Briliant Erdkundeanimationen Für Lehrer:, Durchzug Einer Zyklone, Warmfront, Kaltfront, Okklusion

Briliant Erdkundeanimationen Für Lehrer:, Durchzug Einer Zyklone, Warmfront, Kaltfront, Okklusion
Der Lebenslauf Einer Zyklone - Briliant Erdkundeanimationen Für Lehrer:, Durchzug Einer Zyklone, Warmfront, Kaltfront, Okklusion - Vote & Rew Thomas

Erdkundeanimationen Für Lehrer:, Durchzug Einer Zyklone, Warmfront, Kaltfront, Okklusion - Ausgestellt am: samstag, 08.02.2014, 09:30 uhr mez wiederholte sturm- und sturmgefahr in teilen west- und primäreuropas, entlang der atlantikküste in standorten mit hohen wellen. Teilweise sehr feucht auf der iberischen halbinsel, den britischen inseln und dem westlichen mittelmeerraum; 06.-11.02.2014 hurrikan-melancholie "qumaira" brachte am heutigen tag in frankreich, belgien und nordwesten deutschlands gewaltige böen oder schwere wirbelstürme, im inland sogar sturmstärke-böen. Der chef im offshore-tiefland war der flughafen in paris, an dem eine böe von 111 km / h registriert wurde. Friesoythe-altenoythe in sachsen sank auf 97 km / h, am flughafen düsseldorf wurden es 94 km / h. Der darauffolgende sturm namens "ruth" besetzt die britischen inseln bereits mit sehr windigem und feuchtem klima. Gale böen befinden sich derzeit an der atlantikküste von irland und großbritannien, im inland gibt es heftige sturmböen. Heute, samstag auf den britischen inseln, speziell im süden mit ähnlich starken sturmböen, an exponierten stellen sind auch bei sturmböen bis zu 130 km / h zu erwarten. Böen zwischen 80 und 100 km / h lokalisieren bis sonntag zusätzlich den norden frankreichs, die internationalen standorte der benelux-staaten, nordwestdeutschland und dänemark. Am sonntag trifft die hurrikan-melancholie namens "stephanie" auf die iberische halbinsel und verursacht stürme in portugal, spanien, nordmarokko, nordalgerien und irgendwann im westlichen mittelmeerraum, bis am montag der taifun im landesinneren, sturm auf berge und küsten versagt. Darüber hinaus werden heftige regenfälle über der iberischen halbinsel, südfrankreich, der nördlichen hälfte italiens und den nördlichen balkanländern, die durch gewitter verstärkt werden, abgelassen. Bis zum montagabend sind insgesamt zwischen 50 und 150 mm möglich, insbesondere in galicien, portugal, andalusien, ligurien und im nordosten italiens. In der mitte der darauffolgenden woche deuten einige vorhersagemodelle für westeuropa auf zusätzliche hurrikan-zyklen und starke regenfälle hin. Freitag, 7. Februar 2014, 09:10 uhr satbild, 2.7, 07 utc. Quelle: eumetsat-bodendruckprognose, 08:02, 12:00 utc. Quelle: metoffice 192h rain summe 14.02, 18 utc. Quelle: klimabedrohung frühwarnung bodenbelastung und höhenböen. 7:02, 18 utc quelle: klimagefahren, frühwarnsturm / taifun, starker regen - warnung west- / primäreuropa herausgegeben am: freitag, 07.02.2014, 09:10 uhr mez wiederholte sturm- und taifungefahr in teilen west- und osteuropas entlang der atlantikküste hin und wieder zu starke wellen. In manchen fällen sehr feucht auf der iberischen halbinsel (nordwesten spaniens, portugal) und auf den britischen inseln; 06.-Eleven 02.2014 die reihe der merkwürdig übermäßig belasteten gebiete am atlantik kann jetzt nicht mehr vorbeugen. In den letzten wochen haben sie mit ihren hurrikanfeldern und niederschlagsregionen besonders den westen und nordwesten europas beeinflusst und in frankreich und england überschwemmungen ausgelöst, zusätzlich zu hurrikanschäden. Ab heute durchdringen die gebiete mit geringer beanspruchung jedoch auch den osten und erreichen die hauptkomponenten europas. Heute ist es die mühselige gegend "qumaira", deren windgebiet das kritische europa und die westliche ostsee bedeckt. Von frankreich nach nordpolen und südschweden muss zusätzlich mit taifunböen im landesinneren vorhergesagt werden, zusätzlich können starke taifunböen entfernt werden. Viel extremer ist die verbesserung des folgenden niederdruckplatzes "ruth", der derzeit noch weit außerhalb des atlantiks liegt (siehe sat-tv für pc-bild). Er verschiebt sich mit seiner mitte bis morgen, der mitteldruck liegt vorübergehend unter 945 hpa. An seiner südflanke kann der wind eine taifunkraft innerhalb der vielzahl sehr starker dehnungsgradienten erreichen. In der nähe der spanischen und französischen biskayaküste, im süden und den hauptelementen von irland und in england müssen ab der nächsten nacht sturmböen erwartet werden. Am samstag ist es auch in nordseeumfeld (benelux, dänemark, ostengland, norddeutschland) sehr windig, gelegentlich sind sturmböen machbar. Das typisch feuchte klima in nordwesteuropa bleibt erhalten. Entsprechend den modellvorhersagen entwickelt sich bis sonntag ein anderer sturm, der sich auf einer kilometerlangen südwärts gerichteten eisenbahn nach osten bewegt. Es deckt die gesamte iberische halbinsel ab sonntagabend ab und verursacht stürme und starke regenfälle. Betroffen sind auch der süden portugals, der norden marokkos und später der westliche mittelmeerraum. Donnerstag, 6. Februar 2014, sechzehn uhr 30 mez vis satbild, 06:02 uhr, sechzehn uhr 30 mez bodendruckmessung, 06:02 uhr, 16:00 uhr mez quelle: .. Uqam-klimaszenario (ezmwf), 2.7, utc-versorgung :. Wetterzentrale windwarnungen zu europa 2.7. Quelle: klimabedrohung frühwarnsturm / hurrikan, starker regen - vorsicht west / wichtig europa stand: donnerstag, 06.02.2014, 16:30 uhr mez wiederholte chance von taifun und hurrikan in teilen west- und europas, entlang der atlantikküste als hohe wellen. In manchen fällen sehr feucht innerhalb der iberischen halbinsel und auf den britischen inseln; 06.-11.02.2014 diese winterliche wettersaison westeuropas zeichnet sich durch einen vollständig intakten und ständig regenerierenden westlichen zeitgenossen über dem nordatlantik aus. Robuste dynamische antriebe in der umgebung von gut entwickelten jetstreams (robuste windgürtel in der obersten troposphäre) lösen immer wieder die verbesserung von effektiven, stressarmen bereichen aus, die nicht gelegentlich zu nachbarschaftsstürmen oder wirbelstürmen heranreifen. Innerhalb der nächsten stunden und tage können elemente west- und primäreuropas einen anderen fokus auf den tiefdruckstandort haben. Nur wenige tage nach dem letzten wirbelsturm erreichte "very well" heute mittag den tiefen "qumaira" im nordwesten der iberischen halbinsel und löste an der galicischen küste bereits für sturmböen bis zu 125 km / h aus. "Qumaira" durchläuft die biografie eines normalen shapiro-keyser-zyklons und erzeugt eine kleine, jedoch effektive taifundisziplin südlich seiner riesigen mitte innerhalb des bereichs massiver luftstress-gegensätze. Im laufe der donnerstagnacht und am freitag in nordspanien, in west- und nordfrankreich, in den benelux-staaten und im nordwesten deutschlands mit durchtritt der tiefs mit starken hurrikanböen oder sturmböen zwischen neunzig und 110 km / h an unbedeckten orten und entlang der küsten sind zusätzlich sturmböen bis zu 150 km / h zu erwarten. Auf den alpengipfeln setzt ein stürmischer südföhn mit stürmischen böen ein, mit taifunartigen böen von einhundert zehn km / h erreichen die täler auf der alpennordseite. Am samstag erreicht die folgende große depression mit sturm, stürmischen böen, heftigen regenfällen und hohen wellen die britischen inseln im nordwesten frankreichs und mit geschwächten stürmen auch den wichtigsten europäischen ort. Zu beginn der darauffolgenden woche werden portugal und spanien erneut starke tiefststände mit erhöhter sturmfähigkeit verzeichnen, mit der absicht, weitere heftige regenfälle auf die derzeit sehr regnerische iberische halbinsel zu leiten und letztendlich gewitter im westlichen mittelmeer zu verursachen. Im einklang mit der modernen berühmtheit können nachfolgende dienstag und mittwoch beobachtet werden, indem größere wirbelstürme und orkanzyklogenesen über dem japanischen atlantik verwendet werden, die die fortsetzung des sehr windigen wetters in west- und relevantem europa sicherstellen könnten. Installation am 6. Februar 2014, sechzehn: 30 uhr mez.

Das Könnte Dir Auch Gefallen...

Geben Sie in das Feld darunter ein und drücken Sie die Eingabetaste, um zur Suche zurückzukehren